Razzia in Solingen: Verdächtige wieder frei

Ein vermummter Polizist.

Razzia in Solingen: Verdächtige wieder frei

Nach der Razzia gegen mutmaßliche Impfpassfälscher NRW sind die drei Verdächtigen wieder frei. Laut LKA wurden keine gefälschten Impfpässe entdeckt.

Bei den Durchsuchungen mehrerer Objekte am Dienstag in Düsseldorf, Dortmund und Solingen entdeckten die fast 120 zum Teil schwer bewaffneten Polizisten, zwar keine gefälschten Impfpässe, wohl aber eine größere Menge Drogen und etwa 85.000 Euro Bargeld. Das bestätigte ein Sprecher des LKA am Mittwoch auf Anfrage.

Verdacht durch andere Ermittlungen

Die drei Männer seien durch ein anderes Ermittlungsverfahren in Verdacht geraten, Impfpässe zu fälschen und zu verkaufen, so der Sprecher. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft hatte daraufhin ein weiteres Verfahren eingeleitet: wegen des Verdachts der bandenmäßigen Urkundenfälschung. Worum es beim Ursprungsverfahren geht, wollen die Ermittler derzeit nicht mitteilen.

Stand: 02.06.2021, 16:12

Weitere Themen