Fußball-Frauen-WM 2027 in Gladbach?

Der Borussia Park bei Flutlicht

Fußball-Frauen-WM 2027 in Gladbach?

Die CDU-Ratsfraktion in Mönchengladbach macht sich dafür stark, dass Spiele der Frauenfußball-WM 2027 im Borussia-Park stattfinden.

Am kommenden Dienstag wird das Thema im Sportausschuss behandelt. Die Ratsfraktion will die Verwaltung mit einem Antrag darum bitten, dass sie beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) das Interesse als Austragungsort der Frauenfußball-WM bekundet.

CDU erhofft sich durch Borussia-Park gute Chancen

Der DFB hat sich gemeinsam mit dem belgischen und dem niederländischen Fußball-Verband um die Austragung der Frauenfußball-WM 2027 beworben. Die CDU sieht die WM für Mönchengladbach als Möglichkeit, sich erneut als weltoffener und innovativer Gastgeber zu präsentieren.

Mönchengladbach war bereits 2011 Austragungsort der Frauen-WM. Die CDU glaubt, dass die Stadt mit dem Borussia-Park gute Chancen hat, auch 2027 ein Spielort zu werden.

Bereits Absage für Männer-EM 2024

Die Stadt Mönchengladbach hatte sich zuvor vergeblich darum bemüht, Gastgeber bei der Männer-EM 2024 zu sein. Düsseldorf und Gelsenkirchen hingegen wurden vom DFB als potentielle Austragungsorte ausgewählt.

Der DFB wäre nach der Frauen-WM 2011 zum zweiten Mal Gastgeber einer Weltmeisterschaft im Frauenfußball in Deutschland. Eine Entscheidung, zu welchem Zeitpunkt über den Austragungsort des Turniers im Jahr 2027 gesprochen wird, steht noch nicht fest.

Stand: 19.11.2020, 15:28