Freie Schule aus Mechernich klagt gegen Testpflicht für Schüler

Ein Mensch träufelt eine Lösung auf eine Testkassette, die von Covid-19 verursachte Antigene nachweisen kann.

Freie Schule aus Mechernich klagt gegen Testpflicht für Schüler

Eine freie Schule aus Mechernich hat gegen die aktuelle Corona-Testpflicht für Schüler geklagt. Das Oberverwaltungsgericht Münster muss nun entscheiden, ob das Land die Selbsttests in der Schule anordnen darf.

Die Schule sei der falsche Ort für die Tests, sagte ein Sprecher der Freien Veytal-Schule, einer Waldorf-Einrichtung. Positiv getestete Schüler stünden leicht am Pranger; aus Lehrern und Betreuern würden Aufpasser, die testunwillige Schüler abweisen müssten.

Forderung: Testen Zuhause statt in der Schule

Das widerspreche dem Recht auf Bildung, und für die Testpflicht gebe es keine rechtliche Grundlage, heißt es in der Klage. Ausdrücklich betont die Schule, dass sie Tests für sinnvoll hält - nur eben Zuhause und in Verantwortung der Eltern.

Weitere Klagen in Münster anhängig

Auch drei Schüler aus Würselen haben Klage gegen die Corona-Testpflicht an Schulen eingereicht. Nach Angaben des zuständigen Oberverwaltungsgerichts in Münster gibt es außerdem weitere Klagen von Schülern aus anderen Landesteilen. Das Gericht wird frühestens nächste Woche über die Corona-Testpflicht an Schulen entscheiden.

Stand: 14.04.2021, 15:15