Junge Frau hängt tagelang am Flughafen Düsseldorf fest

Stand: 27.01.2022, 21:00 Uhr

Seit Montag muss Maja Krstić am Flughafen in Düsseldorf ausharren. Eigentlich wollte sie nur ihren Freund besuchen - jetzt sitzt die Serbin im Transitbereich fest.

Nachts tönt Baulärm durch den Transitbereich des Flughafens, tagsüber steigen internationale Passagiere um. Seit vier Tagen hängt Maja Krstić hier fest. Auch duschen kann sie nicht.

"Die letzten vier Tage habe ich mich nicht wirklich wie ein Mensch gefühlt. Ich bin überwältigt, geschockt und verängstigt, aber ich versuche durchzuhalten. Ich weiß, dass es bald ein Ende haben wird", sagt die 30-Jährige Serbin.

Kein Flug zurück

Eigentlich wollte Krstić zu ihrem Freund nach Düsseldorf und sich auf ihren Job vorbereiten, den sie bald in Deutschland anfängt. Doch am Flughafen war plötzlich Schluss: Nach ihrem letzten Besuch hätte Krstić erst im Februar zurückkommen dürfen - denn als Nicht-EU-Bürgerin darf sie nur 90 Tage pro Halbjahr in Deutschland sein. Weiter als in den Transitbereich im Düsseldorfer Flughafen, reicht ihre Reise deshalb nicht.

"Es besteht die Möglichkeit, dass sie im schlimmsten Fall in ein Hafthaus käme, weil wir sie einem Richter vorführen müssten", sagt Thomas Hermsen von der Bundespolizei. Der Transitbereich sei deshalb immer noch die beste Möglichkeit für Krstić. Hier habe sie zumindest die Freiheit, jederzeit zurückzufliegen.

Das hatte Krstić eigentlich auch vor. Im Internet suchte sie sofort nach der Ankunft nach Flügen raus aus Düsseldorf - aber wieder Pech. „Ich dachte, ich könnte einen Flug nach Istanbul kriegen. Aber dann wurde der Flug wegen eines Schneesturms gestrichen", sagt sie.

Freund bringt Kleidung zum Flughafen

Am Freitagabend soll der Schrecken für die junge Serbin ein Ende finden. Dann geht ein Flug nach Belgrad. Das Paar hofft, dass es sich im Februar wiedersehen kann. "Wenn sie nicht einreisen kann, dann fliege ich selbst rüber, um sie zu besuchen", sagt ihr Freund Pit Lindner.

Pit Lindner

Pit Lindner hofft, seine Freundin bald wiedersehen zu können.

Der hat ihr statt einer Umarmung zur Begrüßung während den vergangenen Tagen Kleidung, Kissen und Damenkosmetika zum Flughafen gebracht. Einer der Bundespolizisten gab die Sachen an Krstić weiter. In den Transit-Bereich dürfen ausschließlich Flugpassagiere.

Über dieses Thema hat die WDR Lokalzeit aus Düsseldorf am Donnerstag um 19:30 Uhr berichtet.

Weitere Themen