Abschied der Franziskaner aus Velbert-Neviges

Franziskaner-Mönche verabschieden sich aus Velbert-Neviges Lokalzeit Bergisches Land 13.01.2020 03:21 Min. Verfügbar bis 13.01.2021 WDR Von Daniela Bamberger

Abschied der Franziskaner aus Velbert-Neviges

Von Daniela Bamberger

  • Letzte Mönche verlassen Kloster in Velbert
  • Kloster schließt wegen Nachwuchsproblemen
  • Kreisdechant übernimmt übergangsweise Gottesdienste

Nach mehr als 340 Jahren ist am Sonntag (12.01.2020) die Ära des Franziskanerordens in Velbert-Neviges zu Ende gegangen. Der Orden hat Nachwuchsprobleme. Die letzten Franziskanerbrüder wurden mit einem Gottesdienst im Mariendom verabschiedet.

Abschiedsgottesdienst gut besucht

Die Verabschiedung der Brüder fand vor etwa 2000 Besuchern statt. Unter ihnen Pilger, Mitglieder der katholischen Gemeinde in Neviges und andere Gläubige.

Mönche sitzen bei Abschiedsgottesdienst in Mariendom nebeneinander

Die letzten Mönche während des Abschiedsgottesdienst

Die Franziskanerbrüder werden in den nächsten Tagen aus dem Kloster ausziehen. Sie arbeiten demnächst im Rheingau, in Bayern - und in Jerusalem. Trotzdem ist es für sie ein schwerer Abschied, denn wenn sie weg sind, steht das Kloster leer.

Einschnitte in das Gemeindeleben

Tekla Lukannek von der katholischen Gemeinde in Neviges hielt nach der Messe eine Abschiedsrede. Dabei stellte sie heraus, wie wertvoll die Arbeit der Franziskaner in Neviges gewesen sei. Die Brüder hätten stark den Glauben der Gemeinde geprägt.

Außenansicht Franziskanerkloster in Velbert Neviges

Franziskaner Kloster in Velbert Neviges

Für die katholische Gemeinde Velbert gibt es durch den Weggang der Franziskaner Einschnitte. Kreisdechant Daniel Schilling wird übergangsweise die Messen in Neviges organisieren und halten. Zugleich ist er weiter für seine Gemeinde in Ratingen zuständig.

Zukunft für Neviges gesucht

Das Erzbistum Köln sucht derzeit weiter nach einer dauerhaften Lösung für Neviges. Eine neue geistliche Gemeinschaft könnte laut Erzbistum ins Kloster einziehen und Seelsorge, Wallfahrt und Gottesdienste übernehmen.

Stand: 13.01.2020, 10:24

Weitere Themen