Entflohener Forensik-Patient aus Viersen stellt sich

Entflohener Forensik-Patient aus Viersen stellt sich

  • Patient stellt sich der Polizei
  • Ermittlungen gegen Klinik-Mitarbeiterin
  • Klinik-Mitarbeiterin wurde freigestellt

Der 26-jährige Forensikpatient, der vor zwei Wochen aus der LVR-Klinik in Viersen-Süchteln geflohen war, hat sich in der Nacht von Donnerstag (18.10.2018) auf Freitag (19.10.2018) gestellt. Er war von einem unbegleiteten Ausgang nicht zurückgekehrt.

Ermittlungen gegen Klinik-Mitarbeiterin

Die Polizei ermittelt jetzt gegen eine Mitarbeiterin der Klinik. Bei ihr könnte sich der Patient in der vergangenen Woche aufgehalten haben. Nach Angaben der Klinik wurde die Mitarbeiterin vom Dienst freigestellt.

Stand: 19.10.2018, 15:52

Weitere Themen