Ferienstart: Flughäfen verzeichnen dickes Minus

Anzeigetafel am Flughafen Düsseldorf

Ferienstart: Flughäfen verzeichnen dickes Minus

Zum Auftakt der zweiwöchigen Herbstferien hat am Freitag an den beiden Flughäfen der Region die erste Reisewelle mit einem kräftigen Passagierminus gestartet.

Zum Auftakt der zweiwöchigen Herbstferien startet am Freitag an den beiden Flughäfen der Region die erste Reisewelle mit einem kräftigen Passagierminus.

Wegen der Corona-Krise rechnet der Aiport Weeze am Niederrhein am letzten Schultag bei nur 14 Flügen mit etwas mehr 1.000 Reisenden. Von Düsseldorf sollen rund 23.000 Reisende mit 220 Flügen in den Herbsturlaub starten. Das sei ein Viertel des sonst üblichen Verkehrsaufkommens, beklagen beide Flughäfen.

Reisende aus Risikogebieten warten im Corona-Testzentrum am Flughafen Köln/Bonn auf einen Corona-Test.

Auch die Zahl der Ziele ist erheblich eingeschränkt. Angeflogen werden vor allem Italien, Griechenland, Portugal und die Türkei. An beiden Flughäfen können sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten kostenlos auf Corona testen lassen.

Stand: 09.10.2020, 07:41