Flughafen Köln/Bonn: Defektes Röntgengerät lässt 600 Urlauber stranden

Stand: 08.07.2021, 15:24 Uhr

Weil ein Röntgengerät in der Gepäckanlage des Flughafens Köln/Bonn zeitweise ausgefallen war, sind am Donnerstagmorgen drei Flüge der deutsch-türkischen Fluggesellschaft SunExpress gestrichen worden.

Das Röntgengerät, mit dem in der Gepäcksortieranlage des Flughafens Koffer und Taschen der Passagiere untersucht werden, hatte nach Angaben der Bundespolizei in der vergangenen Nacht gegen 0 Uhr 30 einen Fehler gemeldet. Daraufhin sei ein Ersatzgerät in Betrieb genommen worden.

Das Ersatzgerät kann laut Bundespolizei aber nicht die gleiche Zahl an Gepäckstücken durchleuchten wie das Originalgerät. Dadurch sei es zu Verzögerungen bei der Abfertigung des Gepäcks gekommen.

Chaos an den Schaltern

Mehrere Menschen sitzen mit ihrem Gepäck am Flughafen Köln Bonn auf dem Boden.

Flughafen Passagiere sitzen seit der Nacht fest

Die Gepäckstücke für drei Maschinen der Gesellschaft SunExpress, die in der Nacht nach Antalya und Kayseri starten sollten, stauten sich vor der Gepäckanlage. SunExpress hat nach eigenen Angaben zwei Flüge gestrichen, ein weiterer startete mit nur einem Drittel der gebuchten Passagiere. Dazu erklärt SunExpress: "Aufgrund gesetzlich vorgeschriebener Crew-Ruhezeiten und erheblicher zu erwartender Folgeverzögerungen im Flugplan konnten diese Flüge nicht wie geplant durchgeführt werden".

Fluggäste berichten dem WDR, dass an den Schaltern heilloses Chaos geherrscht habe, weil nicht genügend Personal für die Abfertigung der Passagiere im Einsatz gewesen sei.

Kinder schlafen auf dem nackten Boden

Die Passagiere, die zum Teil seit Mitternacht am Flughafen Köln/Bonn waren, warteten vergeblich auf ihren Abflug. "Es hat nur wenige Informationen gegeben", berichtet eine Reisende dem WDR. Am Vormittag waren viele Kinder auf dem nackten Boden im Terminalgebäude eingeschlafen. Bei den Eltern lagen die Nerven blank. "Ich habe ein zwei Monate altes Kind. Für den Jungen habe ich keine Babynahrung mehr. Hier gibt es kein warmes Wasser, um neue Nahrung zuzubereiten", klagte Gül Arslan aus Remscheid.

Die Fluggesellschaft hat nach eigenen Angaben am Vormittag damit begonnen, Passagieren Hotelzimmer anzubieten. Familien mit Kindern würden bevorzugt. Die Maschinen nach Kayseri und eine nach Antalya sollen am Abend starten. Der zweite Flug nach Antalya ist für morgen früh um 3 Uhr 20 geplant.

Weitere Themen