Flughafen Düsseldorf: Bundespolizei verursacht lange Wartezeiten

Fluggäste warten auf ihre Abfertigung

Flughafen Düsseldorf: Bundespolizei verursacht lange Wartezeiten

  • Wieder lange Warteschlangen am Düsseldorfer Flughafen
  • Bundespolizei mit zu wenig Personal vor Ort
  • Sachbearbeiter rechnete falschen Bedarf aus

Zur Diskussion über die Fluggast-Kontrollen

Bei den Fluggast-Kontrollen am Düsseldorfer Flughafen hat es am Mittwochabend (31.10.2018) und Donnerstagfrüh erneut Probleme gegeben.

Bundespolizei gesteht Schuld ein

Die Bundespolizei räumte am Freitag (02.11.2018) ein, allein dafür verantwortlich zu sein. Die Behörde habe beim Dienstleister Kötter schlicht zu wenig Kontrollkräfte angefordert, sagte ein Sprecher dem WDR. Die Gründe: zum einen habe die Software, mit der der Personalbedarf ermittelt wird, 20 Prozent weniger Passagiere vorhergesagt und dann habe ein Sachbearbeiter der Bundespolizei den Personalbedarf eigenmächtig nach unten korrigiert.

Infotafeln zeigten falsche Wartezeiten

Wegen eines weiteren Softwarefehlers wurden zudem auf Infotafeln Wartezeiten von über 80 Minuten angezeigt, obwohl es laut Flughafen nur maximal 30 Minuten waren.

Hier ist Platz für Ihre Meinung.

Stand: 02.11.2018, 11:11

Kommentare zum Thema

1 Kommentar

  • 1 Germanist 02.11.2018, 11:23 Uhr

    Schuld war Bundespolizei sein? Wie wäre es mit richtiger Grammatik, lieber WDR