Flughafen Düsseldorf: Schon wieder lange Wartezeiten

Stand: 04.12.2022, 16:29 Uhr

Der Airport Düsseldorf hat offenbar seine Probleme bei der Sicherheitskontrolle noch nicht im Griff. Am Wochenende mussten Passagiere zeitweise mehr als 40 Minuten auf Abfertigung warten.

Von Kristina Klusen und Andreas Poulakos

Bereits im Sommer hatte fehlendes Sicherheitspersonal am größten Airport in NRW für tumultartige Szenen gesorgt: Passagiere mussten zu Stoßzeiten teilweise mehrere Stunden Schlange stehen, bevor sie ihren Flugsteig erreichten. Tausende Reisende verpassten ihren Flieger.

Ganz so schlimm kam es an diesem Wochenende zwar nicht: Doch alles deutet darauf hin, dass der Flughafen kurz vor dem Start der Weihnachtsferien seine Probleme an der Sicherheitskontrolle immer noch nicht gelöst hat.

Schlangen quer durch das Terminal

Am Freitagabend waren nach Angaben des Verdi-Sekretärs und Airport-Mitarbeiters Özay Tarim die Schlangen vor den Kontrollstellen stetig länger geworden. Im Lauf des Samstag verschärfte sich das Problem. Teilweise mehr als 40 Minuten mussten am frühen Abend Passagiere warten, bis sie endlich abgefertigt wurden. Nach einem relativ entspannten Sonntag verschärfte sich am Abend das Problem wieder: Am Flugsteig B bildeten sich erneut lange Schlangen.

Handyvideo - Wieder lange Schlangen am Düsseldorfer Flughafen

Warten auf die Abfertigung

Am Samstag hatte laut Tarim sogar die Bundespolizei eingreifen müssen. Ein Teil der Reisenden wurde von den Beamten zu einem anderen Gate gelotst, an dem es nicht so überfüllt war. Auf Handyvideos, die dem WDR vorliegen, sind Warteschlangen zu sehen, die sich durch das gesamte Flughafen-Terminal ziehen.

Für den Gewerkschaftssekretär sind die Probleme hausgemacht: "Wir haben einfach viel zu wenig Personal, um diese Anzahl an Fluggästen zu bedienen." Auch nach den chaotischen Zuständen im Sommer habe es offenbar nicht genug Initiative gegeben, zusätzliches Personal zu rekrutieren.

Kein besonders hoher Krankenstand

Verdi-Sprecher Özay Tarim

Özay Tarim

Ein besonders hoher Krankenstand oder andere besondere Umstände bei dem zuständigen Sicherheitsunternehmen seien für die Situation an diesem Wochenende nicht verantwortlich gewesen, betont Tarim. "Das war nicht der Fall." So kurz vor dem Start der Weihnachtsferien werfe dies ein sehr schlechtes Bild auf die Organisation. Wie es in zwei Wochen am Airport aussehen könnte, "das will ich mir gar nicht vorstellen".

Fluggästen rät der Verdi-Vertreter in nächster Zeit dringend, rechtzeitig am Flughafen zu sein. Die gewöhnlich empfohlene Anreisezeit zwei Stunden vor Abflug werde vermutlich nicht immer ausreichen.

Der Flughafen Düsseldorf bestätigte am Sonntag auf Anfrage des WDR die Probleme. Allerdings erinnerte der Airport daran, dass Sicherheitskontrollen eine hoheitliche Aufgabe sind: Zuständig sei also letztlich die Bundespolizei, nicht der Flughafen.

Flughafen: Mehr Lohn für Personal

04:10 Min. Verfügbar bis 13.07.2023