Tagaktive Fledermäuse im Rhein-Sieg-Kreis

Fledermaus

Tagaktive Fledermäuse im Rhein-Sieg-Kreis

Von Philipp Gerhard Blanke

  • Insekten-Mangel betrifft wohl Fledermäuse
  • Tiere brauchen Winterspeck
  • Echolot hilft auch bei Tag

Eigentlich sind die Fledertiere nachtaktiv. Momentan fliegen sie aber auch vermehrt bei Tag. Fledermaus-Beobachter haben einen Verdacht: der Hunger.

Insekten reichen nicht aus

Für Fledermausarten wie den Großen Abendsegler ist das Jagen am frühen Abend ein typisches Verhalten. Aber für solche Arten wie die Zwergfledermaus ist das Fliegen bei Helligkeit eher ungewöhnlich. Tom Wegner, Fledermausforscher an der Uni Bonn, erklärt sich dieses Verhalten so: "Insekten sind die Nahrung der Fledermäuse. Die scheinen dieses Jahr nicht ausreichend zur Verfügung zu stehen."

Gefährlichere Jagd

Vor dem kommenden Winterschlaf müssen sich die Tiere nun noch rasch Winterspeck anfressen. Bei Tag zu jagen hat dabei durchaus seine Tücken. In der Nacht sind die Fledermäuse vor ihren Fressfeinden wie Waldkäuzen oder Mardern deutlich besser geschützt.

So geht es den Fledermäusen in Deutschland

WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft 15.04.2019 05:30 Min. Verfügbar bis 14.04.2024 WDR 5

Download

Gutes Auge

Dass die Tiere ohne Probleme auch bei Tag sehen können, verdanken sie dabei ihren guten Augen. Aber auch ihr natürliches Echolot nützt ihnen. Damit spüren sie in der Luft schwebende Insekten auf.

Stand: 17.10.2019, 12:10