Aachen: Finanzbericht des Bistums

Der Aachener Dom

Aachen: Finanzbericht des Bistums

Der aktuelle Finanzbericht des Bistums Aachen ist am Donnerstag (07.12.2017) vorgestellt worden. Der beschäftigt sich mit dem Jahr 2016. Die Verantwortlichen sind zufrieden mit der Bilanz.

Obwohl das Bistum fast sieben Millionen Euro weniger Gewinn gemacht, als noch 2015, sind die Verantwortlichen mit dem aktuellen Finanzbericht zufrieden. Denn trotz der Verluste konnte das Bistum Aachen insgesamt 17,5 Millionen Euro Gewinn machen und das Geld in Rücklagen stecken. So könnten die Gemeinden für die nächsten drei Jahre sicher planen, hieß es.

Viele Kirchen bekommen keine Zuschüsse mehr

Hauptgrund für das rückläufige Ergebnis sind die Personalkosten. Sie sind um knapp 8 Millionen Euro gestiegen. Gespart wird beim Bistum seit 2017 hauptsächlich bei Kirchen und Kapellen. Rund 30 Prozent davon bekommen keine Zuschüsse mehr, werden entweder geschlossen oder anders genutzt: So wie die Pfarrkirche St. Bonifatius in Düren, die bald eine Kita wird.

Stand: 07.12.2017, 14:39