Der Eingangsbereich der Kölner Ford-Werke

Bis Ende April: Fiesta-Produktion ruht bei Ford in Köln

Stand: 01.04.2022, 10:31 Uhr

Die Fiesta-Produktion beim Autobauer Ford in Köln-Niehl ruht bis mindestens Ende April. Dem Unternehmen zufolge fehlen Teile für den Bau des Fiestas, die in der Ukraine hergestellt werden.

Eine Unternehmenssprecherin teilt auf Anfrage des WDR mit: "Zulieferer beziehen Teile aus der Ukraine, so dass es zur Zeit zu Lieferschwierigkeiten kommt. Gemeinsam mit unseren Zulieferern arbeiten wir daran, die entsprechenden Teile aus anderen Regionen zu erhalten. Darüber hinaus hält der Mangel an Halbleitern weiterhin an, so dass das auch ein Faktor ist." Hintergrund ist der Krieg in der Ukraine.

Werksferien kommen zu Kurzarbeit hinzu

Ford schickt deshalb nun einen Teil seiner Angestellten in Kurzarbeit. Hinzu kommen laut Ford geplante Werksferien über die beiden Osterferienwochen, so dass die Produktion des Fiesta nun mindestens drei Wochen lang stillsteht.

Fiesta-Produktion ausgesetzt

00:38 Min. Verfügbar bis 01.04.2023

5000 Angestellte betroffen

In der Fiesta-Produktion in Niehl arbeitet rund ein Drittel der Belegschaft der Kölner Ford-Werke - das sind 5.000 Angestellte. Am 25. April soll die Produktion des Fiestas in den Kölner Werken wieder anlaufen.