Erstmals Azubis bei Siegburger Feuerwehr

Die neuen Auszubildenden stehen vor der Feuerwehrwache.

Erstmals Azubis bei Siegburger Feuerwehr

Die Kreisfeuerwehr in Siegburg bildet erstmals eigene Feuerwehrleute aus. Grund ist der große Bedarf. Die Siegburger kooperieren dabei mit den Feuerwehren in Wesseling und Pulheim.

18 Azubis stehen hier vor den Löschfahrzeugen – alle männlich. Es hat sich nämlich keine einzige Frau auf die Stellen beworben und es gab immerhin insgesamt mehr als 300 Bewerber.

Voraussetzung ist eine vorherige handwerkliche Ausbildung etwa zum Schreiner oder Maschinenbauer. Die Ausbilder glauben, dass dies für Frauen leider immer noch wenig attraktiv ist. 18 Monate dauert es, bis man Feuerwehrmann ist.

Durch Corona musste die Ausbildung zum Rettungssanitäter vorgezogen werden und der theoretische Teil der Ausbildung läuft zum Teil über Online-Seminare. Die Arbeit in Chemieunternehmen lernen die Azubis bei den Werksfeuerwehren von RWE und Evonik in Wesseling.

Stand: 03.08.2020, 14:26