Kölner Feuerwehr rettet Mann aus Abwasserkanal

Feuerwehrleute knien und stehen um einen Abwasserschacht auf einer Straße herum

Kölner Feuerwehr rettet Mann aus Abwasserkanal

  • Junger Mann bleibt in Abwasserkanal stecken
  • Großer Einsatz für die Feuerwehr in Porz
  • Spektakuläre Rettungsaktion

Die Kölner Feuerwehr ist am Mittwochmittag (25.09.2019) zu einem kuriosen Einsatz im Stadtteil Porz gerufen worden. Ein junger Mann steckte in einem Abflusskanal rund fünf Meter unter einer Straße fest.

Nach Angaben der Feuerwehr war der Mann in den Kanal "gekrabbelt". Nach rund 10 Metern blieb er in dem Abwasserrohr mit einem Durchmesser von 40 Zentimetern stecken und rief um Hilfe. Der Verlauf der Personenrettung verlief nach Angaben der Feuerwehr spektakulär. Die Einsatzkräfte forderten die Anwohner auf, jegliche Abwassereinleitung in den Kanal zu stoppen. Parallel dazu kontrollierten die Feuerwehrleute, ob genug Sauerstoff in dem Kanal vorhanden war.

Feuerwehrmann kroch selbst in Kanal

Zwei Feuerwehrmänner stehen in einem engen Abwasserschacht

Die Feuerwehr befreite den Mann aus dem engen Kanal

In einer Einsatzkräftebesprechung erklärte sich spontan ein Mitarbeiter der Feuerwache Porz bereit, an den Füßen durch die Höhenretter gesichert, ebenfalls in das Abwasserrohr zu kriechen, um dem Eingeklemmten eine Bandschlinge um die Füße zu legen. So konnte der Feuerwehrmann die rund zehn Meter in dem extrem engen Abwasserrohr zu dem Eingeklemmten vordringen.

Polizei ermittelt, wieso der Mann in den Kanal geklettert war

Sowohl der Feuerwehrmann als auch der junge Mann konnten im Anschluss aus dem Abwasserkanal gezogen werden. Für den letzten Teil der Rettungsaktion wurde die Drehleiter eingesetzt, um die Person mit einem Rettungsgeschirr aus dem fünf Meter tiefen Kanalschacht an die Oberfläche zu transportieren. Der eingeklemmte Mann wurde verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt jetzt, weshalb der Mann in das Rohr geklettert war und wie er dort hinein gelangen konnte.

Stand: 25.09.2019, 18:14