Großer Feuerwerks-Test in Goch

Großer Feuerwerks-Test in Goch 02:31 Min. Verfügbar bis 14.12.2019

Großer Feuerwerks-Test in Goch

  • Auto mit Feuerwerkskörpern beschossen
  • Versuch sollte Gefahren deutlich machen
  • Hintergrund waren Schadensfälle in Wuppertal

In Goch gab es am Freitag (14.12.2018) einen aufwendigen Test mit dem gezeigt werden sollte, wie gefährlich der falsche Umgang mit Feuerwerkskörpern sein kann.
Inzwischen reichen zu Silvester oft einfache bunte Raketen nicht mehr aus – stattdessen werden zu hunderttausenden große Feuerwerksbatterien genutzt. Und die führen immer häufiger zu schweren Schäden.

Drohnen machen Luftaufnahmen

Der Versuch auf einem Kasernengelände wurde von der Feuerwehr Goch begleitet. Dabei wurde ein Auto mit einer Feuerwerksbatterie beschossen. Unfallsachverständige dokumentieren den Versuch – Kameras und eine Drohne hielten das Geschehen fest. Die Schäden am Auto ließen danach auf eine enorme Sprengkraft schließen.

Gutachter mit Test beauftragt

Anlass für den Test waren mehrere Fälle aus Wuppertal vor über einem Jahr. Dort waren Autos durch Feuerwerkskörper teils massiv beschädigt worden. Ein Geschädigter hatte geklagt. Daraufhin wurde ein Gutachter beauftragt, der die Tests in Goch hat machen lassen. Die Feuerwehr warnt kurz vor Silvester vor einem sorglosen Umgang mit Feuerwerksraketen.

Stand: 14.12.2018, 18:41

Weitere Themen