Feuer zerstört Wohnhaus in Königswinter

Wohnhaus in Flammen. Große Rauchwolke

Feuer zerstört Wohnhaus in Königswinter

In Königswinter-Oberdollendorf hat ein Brand in der Nacht zum Donnerstag (14.02.2019) ein Wohnhaus zerstört. Das Feuer war im Dachgeschoss des Gebäudes ausgebrochen.

Als der Bewohner seinen Gasofen anmachen wollte, habe es eine Stichflamme gegeben, so die Polizei. Wenig später habe das Haus lichterloh gebrannt. Der 55-Jährige konnte sich noch unverletzt ins Freie retten und Nachbarn wecken.

Feuer griff nicht auf weitere Häuser über

Die Feuerwehr evakuierte sicherheitshalber mehrere angrenzende Häuser, konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude aber verhindern. Probleme bereitete den Einsatzkräften die enge Fachwerk-Bebauung in dem Ortsteil sowie eine Stromleitung, die durch die Hitze schmolz und abriss.

60 Feuerwehrleute waren bis zum Morgen mit Löscharbeiten beschäftigt. Der Schaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Stand: 14.02.2019, 09:40