Sexuelle Belästigung auf Kirmes in Radevormwald?

Lokalzeit Bergisches Land 13.06.2022 28:32 Min. Verfügbar bis 13.06.2023 WDR Von Rüdiger Knössl

Radevormwald: Kirmesmitarbeiter sollen Mädchen belästigt haben

Stand: 13.06.2022, 16:30 Uhr

Beim Heimat- und Schützenfest in Radevormwald sollen Mitarbeiter des Autoscooters Mädchen beim Ein- und Aussteigen unsittlich angepackt haben. Zwei Tatverdächtige wurden am Freitag vorläufig festgenommen. Nachdem sie wieder freikamen, wurde wohl einer der Männer von Unbekannten verprügelt.

Beim Ein- und Aussteigen aus dem Autoscooter hätten die Mitarbeiter des Fahrgeschäfts den Mädchen unter anderem an Brust und Gesäß gepackt. Das gaben die Mädchen im Altern zwischen 12 und 18 Jahren gegenüber der Polizei an.

Insgesamt nahm die Polizei am Freitagabend acht Anzeigen wegen sexueller Belästigung und im Falle einer 12-Jährigen eine Anzeige wegen sexuellem Missbrauch eines Kindes auf.

Zwei Verdächtige vorläufig festgenommen

Die Polizei konnte nach zahlreichen übereinstimmenden Personenbeschreibungen schließlich zwei Männer, 25 und 27 Jahre alt, als Tatverdächtige vorläufig festnehmen. Die Männer kamen dann wieder frei.

Mutmaßlicher Täter angegriffen

Am Samstagabend kam es dann zu einem weiteren Einsatz rund um den 27-Jährigen. Nachdem er sich erneut im Bereich des Autoscooters aufgehalten haben soll, wurde der Mann laut Polizei beim Verlassen des Festplatzes von bislang Unbekannten angegriffen und verletzt. Der 27-Jährige wurde von Polizisten gefunden und in ein Krankenhaus gebracht.

Der Betreiber des Autoscooter-Fahrgeschäfts gab am Montag gegenüber dem WDR an, dass zwei seiner Mitarbeiter freigestellt wurden.

Auch Vorfälle an anderen Fahrgeschäften

Auch an einem anderen Fahrgeschäft soll es zu sexueller Belästigung durch einen Mitarbeiter gekommen sein. Eine 15-Jährige gab gegenüber der Polizei an, am sogenannten "Shaker" mehrfach unsittlich berührt worden sei. Auch hier konnte ein tatverdächtiger Mitarbeiter ermittelt werden.

Anzeigen wegen Diebstahls

Mehrere Jugendliche wendeten sich außerdem an die Polizei, weil sie nach der Fahrt mit dem Autoscooter ihre Handys nicht mehr finden konnten. Hier nahm die Polizei eine Anzeige wegen versuchtem Handy-Diebstahl und zwei Anzeigen wegen Fundunterschlagung auf.

Nach Bekanntwerden der Vorfälle verstärkten Polizei und Ordnungsamt die offene Präsenz auf dem Kirmesgelände.

Über dieses Thema berichtet der WDR am 13.06.2022 in der Lokalzeit Bergisches Land im WDR Fernsehen um 19:30.