Geklauter Ferrari aus Neuss: Verdächtiger ermittelt

Ein roter Ferrari rollt von einem Abschleppwagen

Geklauter Ferrari aus Neuss: Verdächtiger ermittelt

  • Mutmaßlicher Dieb: 43-jähriger Franzose
  • Der Mann einschlägig bekannt und in Haft
  • Ferrari bereits in Grevenbroich sichergestellt

Einen Monat nach dem Diebstahl eines zwei Millionen Euro teuren Ferraris bei Düsseldorf hat die Polizei den mutmaßlichen Dieb ermittelt. Es handele sich um einen einschlägig bekannten 43-jährigen Franzosen, teilte die Polizei am Donnerstag (13.06.2019) in Düsseldorf mit.

Der Mann sitze bereits hinter Gittern - weil er derzeit in Frankreich in anderer Sache eine Haftstrafe verbüße. Der Ferrari war nach der Tat nach Hinweis eines Zeugen in einer Garage in Grevenbroich sichergestellt worden.

Als Kaufinteressent ausgegeben

Der Oldtimer im Wert von mehr als zwei Millionen Euro war bei einer Probefahrt gestohlen worden. Es handelt sich um einen Ferrari 288 GTO aus dem Jahr 1985. Der mutmaßliche Täter soll sich als Kaufinteressent ausgegeben haben. Als er und der Besitzer des Sportwagens während der Probefahrt die Plätze wechseln wollten, habe der Autodieb Gas gegeben und den Verkäufer an einer Bundesstraße in Neuss stehen lassen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 13.06.2019, 14:15