Boxer Felix Sturm in Köln festgenommen

Felix Sturm

Boxer Felix Sturm in Köln festgenommen

  • Ex-Boxweltmeister in Haft
  • Vorwurf: Steuerhinterziehung
  • Zugriff in Köln

Die Kölner Polizei bestätigte am Samstag (06.04.2019) die Festnahme des früheren Box-Weltmeisters. Zu den Hintergründen äußerte sich die Behörde nicht. Das Management von Sturm gab ebenfalls keinen Kommentar ab. Die Staatsanwaltschaft war zunächst nicht erreichbar.

Nach Informationen der "Bild am Sonntag" soll die Abteilung Wirtschaftsstrafsachen der Staatsanwaltschaft Köln den Haftbefehl für Sturm erwirkt haben. Demnach wird dem 40-Jährigen Steuerhinterziehung vorgeworfen. Die Festnahme soll bereits am Freitag auf der Kölner Sport- und Fitness-Messe Fibo stattgefunden haben.

Verwirrung durch Facebook-Beiträge

Für Verwirrung sorgte der Sportler, weil am Samstag auf seinem Facebook-Account scheinbar aktuelle Fotos von der Messe eingestellt wurden. Ein Polizeisprecher bestätigte dem WDR allerdings, dass Sturm nach wie vor in Gewahrsam sei.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Sturm war nach seinem Sieg 2016 in Oberhausen in der WM-Revanche gegen den Russen Fjodor Tschudinow positiv auf Dopingmittel getestet worden. Ein Gericht lehnte aber die Eröffnung des Hauptverfahrens gegen Sturm ab, da kein hinreichender Tatverdacht gegen den Ex-Champion bestanden habe. Weder der Weltverband WBA, noch der Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) hatte Sturm gesperrt.

Charr, Sturm und die Dopingvorwürfe

Sportschau 23.01.2019 03:25 Min. Verfügbar bis 23.01.2020 ARD

Download

Stand: 06.04.2019, 17:41