Stadt Aachen zählt bedrohte Feldhamster

Feldhamster auf einer wiese

Stadt Aachen zählt bedrohte Feldhamster

  • Feldhamster in Aachen werden gezählt
  • 2018 wurden 30 Tiere auf Acker bei Horbach ausgewildert
  • Entwicklung der Hamster soll nun überprüft werden

Es gibt wieder Feldhamster an der deutsch-niederländischen Grenze bei Avantis. Wie viele genau, ist allerdings unbekannt. Deshalb sind Stadt Aachen und Naturschützer mit Strichlisten, GPS-Geräten und Fotoapparaten auf den Feldern bei Vetschau, Horbach und Orsbach unterwegs.

Im Jahr 2018 sind 30 Feldhamster im ländlichen Aachener Norden ausgesetzt worden. Sie stammen aus dem niederländischen Gaia-Zoo. Wie viele Feldhamster den Winter überlebt haben, ob welche abgewandert sind und ob es sogar Nachwuchs gibt, das soll jetzt geklärt werden.

Monitoring im Parallel-Schritt

Vertreter des NABU , der Stadt Aachen und einer Natur-Gruppe des Sozialwerks Aachener Christen begehen deshalb in engem Abstand parallel zueinander die Felder. Sie halten Ausschau nach den typischen Erdröhren, die auf die unterirdischen Gangsysteme der Feldhamster hinweisen.

Im Frühjahr erwachen die Nager aus ihrem Winterschlaf und öffnen die Röhren. An den Löchern und dem Erdauswurf kann man erkennen, ob ein Bau bewohnt ist oder nicht. Ansonsten sieht man die Feldhamster eher nicht – sie sind dämmerungs- und nachtaktiv.

Feldhamster der „Untergang von Avantis“

Die Feldhamster sind 2018 auf einer weitläufigen Ackerfläche in unmittelbarer Nähe zu Avantis ausgesetzt worden. Das Gewerbegebiet war Ende der 90er Jahre in Europa die erste grenzüberschreitende Wirtschaftszone, wäre allerdings beinahe an den Feldhamstern gescheitert.

Ausbaupläne und die strengen Schutzvorschriften für Feldhamster widersprachen sich. Trotz intensiver Suche gelang allerdings nie der Nachweis, dass in dem Gebiet noch Feldhamster lebten.

Von der Neuansiedlung der Feldhamster erwartet die Stadt keine Probleme für Avantis. Die Flächen hätten schon damals als Ausgleichsreviere ausgewiesen werden müssen. Ob die zwangseingewanderten Feldhamster das Gebiet angenommen haben, soll nun überprüft werden.

Feldhamster Monitoring

00:32 Min.

Stand: 17.04.2019, 09:54