Familie aus Bergisch Gladbach mit Kohlenmonoxid vergiftet

Die Einsatzstelle im Stadtteil Heidkamp

Familie aus Bergisch Gladbach mit Kohlenmonoxid vergiftet

Von Marion Liedl

Eine vierköpfige Familie ist am Montagabend durch ausgetretenes Kohlenmonoxid verletzt worden. Das Mehrfamilienhaus in Bergisch Gladbach Heidkamp musste wegen der giftigen Gase komplett evakuiert werden.

Der Vater schwebt nach Angaben der Feuerwehr in Lebensgefahr. Seine Frau wurde durch die giftigen Gase schwer verletzt, auch die beiden Kinder kamen zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

Kohlenmonoxid-Melder schlugen Alarm

Die Rettungskräfte waren von einer Nachbarin informiert worden, die über eine bewusstlose Person in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses berichtete. Als die Rettungskräfte im Gebäude eintrafen, schlugen die Kohlenmonoxid-Melder, die sie an der Kleidung tragen, bereits Alarm.

Rettungsbus der Kölner Feuerwehr

Rettungsbus der Kölner Feuerwehr

Weitere zwölf Bewohner mussten in Sicherheit gebracht werden. Hierzu wurde extra ein Rettungsbus der Kölner Feuerwehr alarmiert, um die Bewohner betreuen zu können.

Gasleck vermutlich Auslöser

Nach ersten Ermittlungen der Polizei könnte ein Gasleck den Kohlenmonoxid-Austritt verursacht haben. Die Polizei hat das gesamte Gebäude beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Kohlenmonoxid ist ein gefährliches Atemgift, das man weder sehen, riechen noch schmecken kann. In höheren Konzentrationen kann es zu Bewusstlosigkeit bis hin zum Tod führen. Ursachen für einen erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration in der Raumluft sind meist verstopfte Abluftrohre von Gasthermen, Ölheizungen oder Kaminöfen. Auch blockierte Schornsteine, unter anderem durch Vogelnester können eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration bewirken.

Stand: 07.12.2021, 09:40