Falsche Polizisten mit 54.000 Euro Bargeld geschnappt

Blaulicht auf einem Polizeiwagen

Falsche Polizisten mit 54.000 Euro Bargeld geschnappt

  • Zwei Trickbetrüger in Köln festgenommen
  • Männer waren als falsche Polizisten unterwegs
  • 82-Jährige in Leverkusen um viel Bargeld betrogen

Mit mehr als 50.000 Euro im Gepäck sind in Köln zwei falsche Polizisten geschnappt worden. Beide sitzen nun in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Donnerstag (12.09.2019) mitteilte.

Plastiktüte mit Bargeld

Die mutmaßlichen Trickbetrüger waren von der Polizei erwischt worden, während sie eine Plastiktüte mit 54.000 Euro Bargeld von einem Auto ins andere warfen. Diese sollen sie zuvor als falsche Polizisten bei einer 82-jährigen Leverkusenerin abgeholt haben - unter dem Vorwand, eine betrügerische Bankangestellte überführen zu wollen.

Die Männer wurden bereits am Dienstag (10.09.2019) in Essen gefasst. Sie sollen Teil einer Bande sein. Am gleichen Tag bekam die Kölner Polizei mehr als 40 Anrufe zu falschen Polizisten - allein 30 davon aus Leverkusen.

Keine Einzelfälle

Erst im August 2019 war ein spektakulärer Fall bekannt geworden. Bei Siegburg hatten falsche Polizisten 15.000 Euro geraubt. Die Täter hielten einen Wagen an und entrissen dem Fahrer Bargeld. Laut Polizei nimmt diese Masche in der Region zu.

Doch nicht nur in Köln und Leverkusen waren falsche Polizisten unterwegs. Vier falsche Beamte wurden erst am Mittwoch (11.09.2019) in Soest festgenommen. Sechs Monate lang waren Fahnder den Betrügern dort auf der Spur.

Stand: 12.09.2019, 19:02