Mordfall Claudia Ruf: Polizei prüft mögliche Verbindungen zum Fall Maddie McCann

Claudia Ruf

Mordfall Claudia Ruf: Polizei prüft mögliche Verbindungen zum Fall Maddie McCann

Ermittler im Mordfall Claudia Ruf überprüfen jetzt auch den Verdächtigen im Fall Maddie McCann. Die Profiler des Landeskriminalamtes und der Bonner Mordkommission versuchen die Reisewege des 43-Jährigen zurückzuverfolgen.

War der Verdächtige im Fall Maddie im Mai 1996 in Hemmerden, wo die damals elfjährige Claudia Ruf verschwand? Oder war er in Portugal? Da der 43-Jährige schweigt, wird es für die Ermittler schwierig ein Bewegungsprofil rund um die Tatzeit zu erstellen.

Der 43-Jährige aber gerät immer mehr ins Fadenkreuz der Polizei. Sie überprüft ihn in einem ebenfalls 1996 begangenen Mordfall an einem 16-jährigen Mädchen in Belgien und einen Kindsmord zwei Jahre später in Frankfurt. Im Fall Claudia Ruf, die entführt, missbraucht und ermordet worden war, verfolgt die Bonner Polizei weitere 500 Spuren.

Es sind die letzten, die abgearbeitet werden können. Sonst bleibt der Sexualmord Claudia Ruf für immer unaufgeklärt.

Mordfall "Claudia Ruf": Es fehlen noch 300 DNA-Proben 03:20 Min. Verfügbar bis 07.04.2021 Von Christoph Hensgen, Jochen Hilgers

Stand: 16.06.2020, 12:57

Weitere Themen