Fake-Anrufe in Kleve: Vermeintlich Toter öffnet Bestattern die Tür

Särge in einem Ausstellungsraum

Fake-Anrufe in Kleve: Vermeintlich Toter öffnet Bestattern die Tür

  • Unbekannte Frau ruft mehrfach Bestatter an
  • Angeblich Verstorbener öffnet immer selbst die Tür
  • Polizei prüft, ob ein Gesetzesverstoß vorliegt

In Kleve hat ein Mann mehrmals überraschenden Besuch vom Bestatter bekommen. Seit Anfang 2019 soll eine unbekannte Frau verschiedene Bestattungsunternehmer zu seiner Adresse gerufen haben, so die Polizei Kleve.

Fake-Anrufe in Kleve: Vermeintlich Toter öffnet Bestattern die Tür 02:26 Min. Verfügbar bis 14.01.2020

Immer stellte sich sein angeblicher Tod als Falschmeldung heraus: Er selbst öffnete in vier Fällen die Tür. In anderen Fällen seien die Bestatter von ihren Kollegen im Voraus gewarnt worden. Nun beschäftigt sich die Polizei mit den Fake-Anrufen. Sie betont, solche Anrufe seien "kein Scherz, denn den Unternehmen ist durch die Anrufe ein finanzieller Schaden entstanden". Man prüfe, ob ein Gesetzesverstoß vorliegt.

Stand: 14.01.2019, 14:27

Weitere Themen