Brandstifter von Schleiden mit Videos gesucht

Verbranntes Dach des Gymnasiums Schleiden

Brandstifter von Schleiden mit Videos gesucht

  • Gesicht unter Kapuze und hinter Schal versteckt
  • Polizei hält unbekannte Person für möglichen Täter
  • Videos der Polizei bei Facebook und Twitter

Die Polizei fahndet jetzt auch mit zwei Videos nach dem Brandstifter von Schleiden. Überwachungskameras am Städtischen Gymnasium haben den mutmaßlichen Täter gefilmt. In der Schule wurden insgesamt drei Brände gelegt. Bei einem Feuer Mitte November entstand ein Millionenschaden.

Kurze Filmsequenzen

Die Videos zeigen eine Person, die ihr Gesicht unter einer Kapuze und hinter einem Schal oder Tuch versteckt. Die kurzen Filmsequenzen wurden am 15. und am 16. November aufgenommen, also an Tagen, als in der Schule Feuer gelegt wurde.

Die Polizei Euskirchen hat die Videos auf ihrer Facebookseite und bei Twitter veröffentlicht. Sie geht davon aus, dass es sich bei der unbekannten Person um den Täter handelt, und hofft, dass ihn jemand erkennt, bevor er noch einmal zuschlägt.

30 Hinweise auf mögliche Täter

Nach den Bränden im städtischen Gymnasium in Schleiden sind bei der Polizei etwa 30 Hinweise auf mögliche Täter eingegangen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft werden diese zur Zeit mit Hochdruck ausgewertet.

Bisher sei noch keine heiße Spur zu dem Täter gefunden worden, sagte am Montag (10.12.2018) eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Noch sind aber nicht alle Hinweise überprüft worden.

Sorge, dass er wieder zuschlägt

Die Ermittler stehen allerdings unter großem Druck. Da der Täter offenbar schon mehrere Brände in dem Schleidener Gymnasium gelegt hat und nichts über sein Motiv bekannt ist, wird befürchtet, dass er wieder zuschlagen könnte.

Stand: 10.12.2018, 14:08