Nach Verspätungen: Eurowings krempelt Flugplan um

Nach Verspätungen: Eurowings krempelt Flugplan um

  • Die Fluglinie will pünktlicher werden
  • Weniger Nachtlandungen in Düsseldorf geplant
  • Anwohner bleiben skeptisch

Nach zahlreichen Verspätungen am Düsseldorfer Flughafen hat die Fluglinie Eurowings jetzt reagiert. Im kommenden Jahr sollen u.a. weniger Flugzeuge nach 23 Uhr landen. Außerdem werde an der Pünktlichkeit gearbeitet, so der Eurowings-Chef Thorsten Dirks. Die Lufthansa-Tochter will zum Beispiel die Zahl der Reserveflugzeuge samt Crew erhöhen, damit diese einspringen können, wenn ein Flieger erhebliche Verspätung hat oder ganz ausfallen sollte.

Keine Landungen nach 22:15 Uhr mehr

Das Nachtflugverbot in Düsseldorf soll in Zukunft mehr geachtet werden. Die letzten Eurowings-Maschinen müssen künftig bis spätestens 22.15 Uhr landen. Bisher kamen die Flugzeuge laut Plan bis 22.45 Uhr an. Das führte dazu, dass die Maschinen bei Verspätungen auch noch nach 23 Uhr landeten und die Anwohner so bis kurz vor Mitternacht unter dem Fluglärm litten.

Osterferien werden spannend

"Wenn das wirklich wahr werden sollte, dann ist das eine sehr gute Nachricht", sagt Christoph Lange, der Vorsitzende der Initiative gegen Fluglärm. "Wir warten erst einmal ab, ob sich Eurowings daran wirklich hält oder das ganze bloß eine Ankündigung bleibt." Die Nagelprobe würden aber die Osterferien, sagt Lange, dann werde es spannend, ob die Nächte wirklich ruhiger werden.

Stand: 14.11.2018, 11:00

Weitere Themen