Nettetal: Erntehelfer wegen versuchten Totschlags in U-Haft

Ein Erntehelfer erntet Spargel

Nettetal: Erntehelfer wegen versuchten Totschlags in U-Haft

  • Erntehelfer in Untersuchungshaft
  • Attackierte zwei Kollegen mit Messer
  • Opfer nicht in Lebensgefahr

Wegen versuchten Totschlags sitzt ein Erntehelfer in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Krefeld, die Polizei Viersen und Mönchengladbach teilten am Dienstag (18.06.2019) mit, dass er zwei seiner Kollegen in einer Unterkunft in Nettetal-Breyell im Kreis Viersen mit einem Messer attackiert hatte.

Opfer nicht in Lebensgefahr

Die drei Erntehelfer seien am Montagabend (17.06.2019) in Streit geraten. Der festgenommene 35-Jährige verletzte daraufhin seine 26- und 29-jährigen Kollegen, die durch die Schnitte und Stiche verletzt wurden. Allerdings bestehe bei keinem der Opfer Lebensgefahr.

Der Tatverdächtige dementierte zwar den Tatablauf, nach Anhörung von Zeugen wurde er aber dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Stand: 18.06.2019, 17:29