Bundesministerin Klöckner stellt Erntebericht 2020 vor

Bundesministerin Julia Klöckner bei der Vorstellung des Ernteberichts 2020.

Bundesministerin Klöckner stellt Erntebericht 2020 vor

Von Jörg Sauerwein

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat am Freitag in Bonn den Erntebericht 2020 vorgestellt. Der zeigt, welche Auswirkungen zum Beispiel die Hitzesommer der letzten drei Jahre auf die Ernten hatten.

Wetterextreme und Corona haben vielen Landwirten in diesem Jahr zu schaffen gemacht. Insgesamt fallen die Erträge besser aus als erwartet, sagte Julia Klöckner. Trotzdem liegen sie zum Beispiel beim Getreide immer noch rund sechs Prozent unter dem Durchschnitt der Jahre 2014 bis 2019.

Wetterextreme sorgen für durchwachsene Ernte

Dabei fallen die Ergebnisse regional sehr unterschiedlich aus. Entweder war das Wasser zu knapp und die Bauern hatten mit großer Trockenheit zu kämpfen oder aber Starkregen sorgte für Schäden auf den Feldern.

Bundesministerin Klöckner stellt Erntebericht 2020 vor

Lokalzeit2go - Bonn 28.08.2020 02:56 Min. Verfügbar bis 28.08.2021 WDR Bonn

Auch bei Obst und Gemüse fiel die Ernte fast durchgehend geringer aus als im Vorjahr. Neben Coronakrise und fehlenden Erntehelfern seien noch später Frost und zu große Trockenheit ein Problem gewesen.

Und auch viele Viehbetriebe haben wieder Schwierigkeiten, ihre Tiere mit ausreichend Grundfutter zu versorgen. Nur in wenigen Regionen habe es laut Erntebericht genug Silage und Heu gegeben.

Landwirtschaft müsse sich besser an Klimawandel anpassen

All diese Probleme gebe es nun schon das dritte Jahr in Folge: Das zeige einmal mehr, wie wichtig es für die Landwirtschaft sei, sich auf den Klimawandel noch besser einzustellen, sagte die Landwirtschaftsministerin in Bonn.

Wasserknappheit: "Echte Lösung nicht in Sicht"

WDR 5 Morgenecho - Interview 12.08.2020 05:01 Min. Verfügbar bis 12.08.2021 WDR 5

Download

Corona und Dürre - wie kommen unsere Landwirte klar? Servicezeit 22.06.2020 04:53 Min. UT Verfügbar bis 22.06.2021 WDR Von Iris Rohmann

Stand: 28.08.2020, 15:20

Weitere Themen