Millionen-Diebstahl von Emmerich: Ermittler veröffentlichen neue Details

Mit einem schwarzen Toyota Avensis soll der Täter vom Tatort geflohen sein.

Millionen-Diebstahl von Emmerich: Ermittler veröffentlichen neue Details

Die Ermittler haben nach dem Diebstahl von 6,5 Millionen Euro aus dem Emmericher Zollamt über 90 Zeugenhinweise erhalten. Am Freitag haben sie neue Details veröffentlicht.

Laut Angaben der Polizei NRW stieg am Tatort ein Tatverdächtiger in einen schwarzen Toyota Avensis mit Klever Kennzeichen. Dieser fuhr dann in dieselbe Richtung wie der weiße Transporter, in dem die Beute verladen worden ist.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um eine sogenannte Komplett-Doublette. Das ist eine Kopie eines legal existierenden Fahrzeugs mit demselben Kennzeichen.

Polizei bittet um Mithilfe

Ein dunkel gekleideter Mann, der in einem Millionenraub in Emmerich als Tatverdächtiger gilt

Dieser Mann ist einer von vier Tatverdächtigen des Millionenraubs in Emmerich.

Genauer handelt es sich bei dem Fahrzeug um einen Toyota Avensis Kombi der Modelreihe T27, der im Zeitraum zwischen 2012 und 2015 produziert worden sein soll. Bei einem der Tatverdächtigen handelt es sich laut Polizei um eine männliche Person mit einer athletischen Figur.

Wer Hinweise zum Fluchtfahrzeug und den Tätern geben kann, soll sich bei der Polizei Krefeld unter 02151/634-0 melden.

Stand: 13.11.2020, 14:18