Mann in Erkrath mit Messer schwer verletzt

Ein Polizeiwagen hält vor einem Absperrband.

Mann in Erkrath mit Messer schwer verletzt

Bei einer Schlägerei ist am Donnerstagabend ein 26-Jähriger in Erkrath mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar.

Die Polizei Mettmann teilte am Freitagvormittag mit, dass es am Vorabend aus noch ungeklärten Gründen einen Streit zwischen einer Gruppe Erwachsener und einigen Jugendlichen gegeben hat. Aus einer verbalen Auseinandersetzung sei schließlich eine "wechselseitige Schlägerei" geworden, die eskalierte.

Mann wurde noch in der Nacht operiert

Einer der Jugendlichen soll während der Schlägerei mit einem Messer auf einen 26-Jährigen eingestochen und ihn am Bauch schwer verletzt haben. Die Jugendlichen flüchteten daraufhin, der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht und musste notoperiert werden. Sein Zustand ist inzwischen stabil, er ist wieder ansprechbar.

Die Polizei fahndete umgehend nach den flüchtigen Jugendlichen, konnte jedoch zunächst keine verdächtigen Personen antreffen.

Jugendliche meldeten sich bei der Polizei

Noch am Abend des Streits meldete sich der Anwalt eines 17-jährigen Beteiligten bei der Polizei. Er erzählte, dass sein Mandant am Gesicht verletzt worden sei. Ein weiterer Jugendlicher kam mit seinem Vater zur Polizei und machte Angaben zum Vorfall.

Der genaue Hergang der Auseinandersetzung und die jeweiligen Rollen der Beteiligten sind zum jetzigen Stand noch unklar. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Stand: 11.06.2021, 11:41