In der Eifel hat wieder die Erde gebebt

Ausschlag eines Seismographen

In der Eifel hat wieder die Erde gebebt

Rund um Roetgen in der Eifel hat am Morgen die Erde wieder leicht gebebt. Nach Auskunft der Erdbebenwarte in Bensberg hatte es eine Stärke von 2,0.

Alleine auf der Internetseite von "volcanodiscovery" gaben am Donnerstag rund 30 Personen an, dass die Erde bei ihnen spürbar gebebt habe. Zum Beispiel in Stolberg, in Walheim oder in Breinig. Ein Bürger in Roetgen schreibt, es habe sich angefühlt, als ob ein schwerer Lastwagen vorbeigefahren sei.

Dass bei uns die Erde wackelt, ist nicht ungewöhnlich. Das jetzige Beben war nach den Aufzeichnungen der Erdbebenstation Bensberg bereits das 162. in diesem Jahr.

Auch in Eschweiler und Heerlen gab es in den vergangenen 24 Stunden mehrere Mikrobeben. Alles in allem aber kein Grund zur Sorge, sagen die Forscher.

Stand: 08.04.2021, 14:08

Weitere Themen