Erasmus Studentennetzwerk erhält Karlsmedaille in Aachen

Studenten verfolgen  in der Aula Universität die Einführungsveranstaltung

Erasmus Studentennetzwerk erhält Karlsmedaille in Aachen

  • Organisation fördert europäische Identität
  • Netzwerk betreut Erasmus-Studenten in ganz Europa
  • Miteinander der Kulturen wird gefördert

Der Aachener Verein "Médaille Charlemagne" hat am Donnerstagabend (23.05.2019) das Erasmus Student Network (ESN) für seine Verdienste um Europa ausgezeichnet. Der Verein verfolgt das Ziel, junge Studenten aus ganz Europa während des Studiums zusammenzubringen.

Durch Kennenlernen Ressentiments abbauen

"Durch das Studieren und Leben, durch Begegnung und Austausch in einem anderen Land werden Beziehungen auf- und Ressentiments abgebaut", begründet das Kuratorium seine Entscheidung für das Studenten-Netzwerk. "In einer Zeit, in der die Stimmen gegen ein einheitliches Europa immer lauter werden", trete die Studentenorganisation für ein gemeinsames Europa ein.

Die Verleihung der Karlsmedaille soll ein Zeichen gegen zunehmenden nationalen Chauvinismus und wachsende Vorurteile in den Ländern Europas setzen.

Betreuung von Austauschstudenten

Seit 1989 betreut die internationale Organisation ESN in ganz Europa Studentinnen und Studenten, die vom Erasmus Programm der Europäischen Union ins Ausland vermittelt werden. Das waren beispielsweise im Wintersemester 2017/18 allein von der RWTH Aachen 355 junge Frauen und Männer. Umgekehrt gingen 732 Studenten von der Technischen Hochschule ins Ausland.

Studenten helfen Studenten

Die Studentenorganisation hilft ihnen dabei, sich in der zuerst noch fremden Universitätsstadt zurechtzufinden und sich in den Hochschulalltag dort einzuleben. Dies geschieht unter dem Motto "Studenten helfen Studenten". Insgesamt ist die Organisation in rund 40 Ländern in Europa tätig.

Studentennetzwerk erhält Karlsmedaille

00:24 Min. Verfügbar bis 23.05.2020

Stand: 23.05.2019, 11:51