Studenten-Austausch: Erasmus erhält Karlsmedaille 2019

Studenten verfolgen  in der Aula Universität die Einführungsveranstaltung

Studenten-Austausch: Erasmus erhält Karlsmedaille 2019

  • Karlsmedaille für EU-Austauschprogramm Erasmus
  • Studenten wechseln an ausländische Hochschulen
  • Ziel: Beziehungen aufbauen - Ressentiments abbauen

Für seine Verdienste in Europa erhält das Studenten-Netzwerk Erasmus die Karlsmedaille 2019. Das Erasmus Student Network (ESN) verfolge das Ziel, Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen zusammen zu bringen, teilte der Aachener Verein "Médaille Charlemagne" am Dienstag (26.03.2019) in Aachen mit.

"Durch das Studieren und Leben, durch Begegnung und Austausch in einem anderen Land werden Beziehungen auf- und Ressentiments abgebaut", hieß es in der Begründung des Kuratoriums. In einer Zeit, "in der die Stimmen gegen ein einheitliches Europa immer lauter werden", trete die Studentenorganisation für ein gemeinsames Europa ein.

Das Erasmus Student Network (ESN) betreut Austauschstudenten, die in der Regel vom Erasmus-Programm vermittelt werden. Dabei handelt es sich um ein EU-Austauschprogramm, bei dem Studenten für eine gewisse Zeit an ausländische Hochschulen wechseln können. Das ESN hilft ihnen bei der Integration in der jeweilige Stadt.

Mit der Karlsmedaille für europäische Medien werden Menschen und Institutionen ausgezeichnet, die in besonderer Weise zur europäischen Einigung und zur Herausbildung einer europäischen Identität beigetragen haben.

Der Preis wird im Vorfeld der Karlspreisverleihung übergeben. In diesem Jahr soll der Präsident des Erasmus Student Networks, der Portugiese João Pinto, die Auszeichnung am 23. Mai im Aachener Rathaus in Empfang nehmen.

Stand: 26.03.2019, 17:02