Engels 2020: Lichtinstallation im Gaskessel

Bild auf Gaskesselwand

Engels 2020: Lichtinstallation im Gaskessel

  • Engels-Lichtshow in 360-Grad
  • Skywalk in 65 Meter Höhe
  • Corona-Regeln: Einbahnstraßensystem

Der Lichtkünstler Gregor Eisenmann zeigt eine 360-Grad-Show über das Leben des Wuppertaler Philosophen Friedrich Engels im Gaskessel in Wuppertal. Am Freitag (15.05.2020) macht er damit den Auftakt in der Reihe "Transformation von außen nach innen". Eisenmann projizierte die Lichtshow schon im Februar zu Beginn des Engels-Jahres 2020 auf das Wuppertaler Opernhaus.

Große Herausforderung für Eisenmann

Ausstellung im Gaskessel

In einer sehr aufwendigen Prozedur transformierte Eisenmann die Installation für Europas größte 360-Grad-Projektionsfläche – den Wuppertaler Gaskessel. "Es war eine sehr große Herausforderung, weil das ganze Projekt für die Straße, wo ich die ganzen Gebäudestrukturen, Fenster etc. animiert habe und die sind hier in dem Gaskessel", sagt Eisenmann.

Neben der 16-minütigen Projektion zeigt der Gaskessel im Erdgeschoss eine Ausstellung mit anderen Gemälden. "Ich bin sehr zufrieden, weil man die Möglichkeit hat, es sich noch detaillierter anzuschauen", so Eisenmann. Außerdem können Besucher vom sogenannten Skywalk auf dem 65 Meter hohen Dach über die Stadt blicken.

Corona-Regeln für die Ausstellung

Ausstellung im Gaskessel

Die Show soll für junge wie ältere Zuschauer geeignet sein. Wegen des Infektionsschutzes dürfen sich höchstens 130 Besucher zeitgleich im Gaskessel aufhalten. Die Tickets zur Ausstellung kann man vorab auf der Homepage buchen. Außerdem führt ein Einbahnstraßensystem durch die Ausstellung.

Stand: 13.05.2020, 18:19