Panne in Chemiefabrik in Emmerich

Panne in Chemiewerk in Emmerich

Panne in Chemiefabrik in Emmerich

  • Gasalarm in Emmerich
  • Anwohner meldeten einen stark reizenden Geruch
  • Feuerwehr hat inzwischen Entwarnung gegeben

In Emmerich am Niederrhein hat es in der Nacht zu Mittwoch (14.02.2018) eine Panne in einer Chemiefabrik gegeben. Anwohner meldeten daraufhin einen stark reizenden Geruch. Erst war vermutet worden, dass Chlorgas ausgetreten ist. Deshalb wurde auch kurzzeitig die Rheinbrücke gesperrt.

Letztendlich meldet die Polizei aber, dass nur Fettsäure ausgelaufen war. Die riecht zwar übel, ist aber ungefährlich. Die Feuerwehr konnte das Leck wieder schließen. Eine Polizistin musste ins Krankenhaus, weil sie zuviel Dämpfe eingeatmet hatte.

Polizei und Feuerwehr hatten die Anwohner in Emmerich zwischenzeitlich gebeten, drinnen zu bleiben und Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Warnung ist inzwischen wieder aufgehoben.

Stand: 14.02.2018, 06:58