Nach Streit um Sorgerecht: Baby aus Krefelder Klinik entführt?

Dach des Helios Krankenhauses mit Logo

Nach Streit um Sorgerecht: Baby aus Krefelder Klinik entführt?

  • Mutter nimmt Säugling aus Klinik mit
  • Jugendamt wollte Eltern Sorgerecht entziehen
  • Möglicherweise Flucht nach Polen

In Krefeld hat eine Mutter nach einem Streit um die Vormundschaft für ihr Baby den zwei Tage alten Säugling aus der Klinik mitgenommen. Ob es sich dabei um eine Kindesentführung handelt, ist noch unklar. Denn das Jugendamt hatte offenbar nicht schriftlich mitgeteilt, dass es der Mutter das Sorgerecht entzieht.

Eine Kinderkrankenschwester der Krefelder Helios-Klinik hatte am frühen Donnerstagabend (30.11.2017) bemerkt, dass das Baby und die 18-jährige Mutter nicht mehr da waren.

Meinungsverschiedenheiten zwischen Eltern und Jugendamt

Die Klinik informierte daraufhin umgehend die Polizei. Ein paar Stunden vorher hatte das Jugendamt aufgrund der familiären Situation mit der Mutter und dem Kindsvater gesprochen. Dabei soll es Meinungsverschiedenheiten gegeben haben.

Die Frage nach dem genauen Inhalt des Gesprächs konnte die Stadt auf WDR-Anfrage bislang nicht beantworten. Es ging aber offensichtlich um die Vormundschaft für das Kind. Laut Polizei bekam die Mutter die Auflage, das Kind im Krankenhaus zu lassen. Trotzdem packte sie ihre Sachen und verschwand mit dem Säugling aus der Kinderstation.

Eltern möglicherweise in Polen

Zeugen beobachteten, wie Vater und Mutter mit dem Neugeborenen über den Lutherplatz liefen. Danach verliert sich die Spur. Die Polizei durchsuchte daraufhin noch am Donnerstagabend die Wohnung des Paares - ohne Erfolg. Da die Eltern im Krankenhaus darüber gesprochen hatten, nach Polen ausreisen zu wollen, leiteten die Behörden eine bundesweite Fahndung ein.

Weil das Jugendamt keinen schriftlichen Beschluss auf Entzug des Sorgerechts ausgesprochen hatte, geht die Staatsanwaltschaft nicht von einer Straftat der Eltern aus. Trotzdem läuft die Fahndung laut Polizei weiter. Denn man könne nicht ausschließen, dass der Säugling gefährdet sei, sagte eine Polizeisprecherin dem WDR.

Stand: 01.12.2017, 13:21