Wuppertaler Eisbären warten auf Umzug

Wuppertaler Zoo gibt Eisbären ab Lokalzeit2go - Bergisches Land 20.11.2019 02:44 Min. Verfügbar bis 20.11.2020 WDR Wuppertal

Wuppertaler Eisbären warten auf Umzug

Von Christian Licht

• Suche nach geeignetem Zoo
• Eisbärtausch in europäischen Tierparks
• Bessere Haltungsbedingungen für Wuppertaler Bären

Der Wuppertaler Zoo möchte die Eisbärhaltung beenden (20.11.2019). Damit reagiert die Zooführung auf die nicht mehr artgerechten Haltungsbedingungen. Die Pläne zur Abgabe der Tiere sind zwar schon seit einigen Monaten bekannt, doch die Bären "Anori" und "Luka" sind immer noch in ihrem Wuppertaler Gehege untergebracht.

Kein Platz für Eisbären

Ein Eisbär des Wuppertaler Zoos in seinem Gehege.

Zu klein, zu eng - die Wuppertaler Eisbäranlage ist nicht artgerecht.

Für den Zoo ist es nicht leicht, einen neuen Platz für die Tiere zu finden. "Den Austausch der Eisbären leitet der sogenannte Zuchtbuchführer. Der hat den europäischen Gesamtbestand im Überblick. Das heisst: er wertet genetisch aus, welche Tiere verpaart werden sollen und wo es Sinn macht, Tiertransporte umzusetzen. Außerdem weiß er, wo neue Anlagen geplant werden und welcher Halter neue Tiere braucht", erklärt Silja Herberg, Kuratorin beim Wuppertaler Zoo.

Anori und Luka in der Warteschleife

Arne Lawrenz, der Direktor des Wuppertaler Zoos.

Zoodirektor Arne Lawrenz will sich von den Eisbären trennen.

Die Wuppertaler Eisbären hängen derzeit in einer Art Warteschleife fest. Der Zoo, wo Anori und Luka hin sollen, muss selbst noch Tiere abgeben, um Platz zu schaffen. Das kann dieser Zoo aber nur machen, wenn wiederum ein anderer Tierpark seine neue Anlage fertig gebaut hat. Immerhin: inzwischen steht fest, dass die Wuppertaler Eisbären gemeinsam umziehen. Auch wo sie künftig untergebracht werden, ist mittlerweile klar. "Die Stelle ist gefunden, wir dürfen sie aber nicht verraten. Darum hat uns der Zoo, in den unsere Tiere umziehen gebeten", erklärt Zoodirektor Arne Lawrenz.

Schöner Wohnen auf Eisbärenart

Trotz des Zuchtbuchführers konnte die bergische Zooleitung ein wenig beeinflussen, wohin Anori und Luka umziehen. Schließlich möchte Arne Lawrenz, dass es seine Tiere künftig besser haben als in Wuppertal. Das soll der neue Zoo gewährleisten. Er verfügt nach Angaben von Lawrenz über deutlich mehr Platz und ein abwechslungsreicheres Gehege. Nur der Zeitplan für den Umzug ist noch völlig offen. Es kann Monate dauern oder auch Jahre, bis die Eisbären das Bergische verlassen.

Stand: 20.11.2019, 09:04

Weitere Themen