Polizei bereitet sich auf Braunkohleproteste vor

Demonstrant mit einem Overall mit dem Schriftzug Ende Gelände

Polizei bereitet sich auf Braunkohleproteste vor

  • Polizei Aachen erwartet 30.000 Braunkohlegegner
  • "Ende Gelände" plant Camp für 6.000 Aktivisten
  • Polizei bereitet sich auf robusten Einsatz vor

Nach ersten Schätzungen der Polizei werden Ende der Woche (21.06.2019 bis 23.06.2019) mehr als 30.000 Braunkohlegegner in der Region Aachen demonstrieren. Neben der Bewegung "Fridays for Future" auch das Aktionsbündnis "Ende Gelände".

Aktivisten von "Ende Gelände" rufen zu zivilem Ungehorsam auf

"Ende Gelände" plant ein Camp für knapp 6.000 Aktivisten. Das Bündnis ruft auch wieder zu zivilem Ungehorsam auf. Unter anderem soll der Braunkohlentagebau Garzweiler II besetzt werden. Die Aachener Polizei bereitet sich auf einen Großeinsatz vor.

Hunderte Polizisten im Einsatz

Pressekonferenz der Polizei Aachen mit drei Vertretern

Hundertschaften aus dem gesamten Bundesgebiet werden im Einsatz sein. Aachens Polizeipräsident Dirk Weinspach appelliert an die Braunkohlegegner, friedlich zu demonstrieren. Er hoffe, dass es nicht zu Straftaten komme.

Stand: 13.06.2019, 14:21

Weitere Themen