Schüler aus Sankt Augustin erfinden Einkaufswagen für Kleinwüchsige

Mike und Sandra Wiese mit der neuen Erfindung: Ein Einkaufswagen für Kleinwüchsige.

Schüler aus Sankt Augustin erfinden Einkaufswagen für Kleinwüchsige

Von Madelaine Meier

  • Einkaufen im Supermarkt fällt Kleinwüchsigen schwer
  • Schüler erfinden speziellen Einkaufswagen
  • Teilnahme beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht"

"Können Sie mir bitte mal helfen?" Sandra Wiese steht vor dem Kühlregal des Supermarktes und zeigt nach oben. Sie hat Lust auf Chicken Nuggets, aber die stehen für sie in unerreichbarer Höhe. Eine Kundin holt die Packung aus dem Regal. "Das ist immer so. Die Marken, die ich am liebsten mag, sind immer ganz oben." Sandra Wiese und ihr Mann Mike sind kleinwüchsig. Der Wocheneinkauf für die beiden jedes Mal eine Herausforderung.

Die Regale zu hoch, der Einkaufswagen zu sperrig, für kleinwüchsige Menschen ist das Einkaufen im Supermarkt eine Herausforderung. Drei Schüler aus Sankt Augustin haben jetzt den ersten Einkaufswagen für Kleinwüchsige erfunden.

Idee kam durch 'Game of Thrones'

Dafür muss es doch eine Lösung geben, dachten sich drei Schüler aus Sankt Augustin. Felix Möller (14), Jonas Mauelshagen (13) und Benjamin Scholer (14) haben eine Einkaufshilfe für Kleinwüchsige erfunden. Damit traten sie in diesem Jahr beim Regionalentscheid "Jugend forscht" an. Und sie haben es mit ihrer Erfindung auch eine Rund weiter geschafft - zum NRW-Landeswettbewerb.

Peter Dinklage appears in a scene from "Game of Thrones."

Peter Dinklage in einer Szene aus "Game of Thrones".

"Wir haben die Serie 'Game of Thrones' geschaut und da gibt es einen kleinwüchsigen Schauspieler", erzählt Felix. "Da sind wir auf die Frage gekommen, wie die Kleinwüchsigen im Alltag zurechtkommen."

Prototyp aus Holz

Sie recherchieren, ob es schon eine Einkaufshilfe dieser Art gibt – können aber nichts finden. Also machen sie sich an die Arbeit: Ein Einkaufswagen, der auch gleichzeitig eine Leiter ist. Ihre Erfindung melden sie beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" an. Mehrere Tage berechnen die Schüler Schrittmaß und was sie an Material brauchen und bauen einen Prototypen aus Holz.

Die Schüler nehmen Kontakt auf zum Selbsthilfeverband für Menschen mit Kleinwuchs – und der vermittelt Sandra und Mike Wiese aus Sankt Augustin als Tester. "Am Anfang hat die Breite noch nicht so gestimmt", erzählt der 38-Jährige. "Aber das haben die dann so verbessert, wie wir gesagt haben." Insgesamt sei der Wagen aus Holz noch ein bisschen klobig und schwer, aber auch dafür haben die drei Schüler aus Sankt Augustin eine Lösung.

Nachfolgemodell aus Aluminium

Gemeinsam mit einer Firma aus Hessen, die Aluminiumleitern herstellt, haben sie den Einkaufskorb aus Leichtmetall fertigen lassen. Sandra und Mike Wiese sind richtig begeistert: "Der ist viel leichter, ein Unterschied wie Tag und Nacht!"

"Ich wünsche mir natürlich, dass die Entwicklung auf den Markt kommt und möglichst vielen Betroffenen damit geholfen werden kann", sagt Felix. Die drei Schüler wollen jetzt als nächstes ein Patent anmelden. Eine Firma hat bereits Interesse angemeldet, den Einkaufskorb herzustellen.

Stand: 28.02.2020, 16:50

Weitere Themen