Aachener Elektrowagen jetzt auf der Straße

Aachener Elektrowagen darf raus

Aachener Elektrowagen jetzt auf der Straße

  • Die ersten eGO ausgeliefert
  • Elektroauto für 20.000 Euro
  • 1.000 Arbeitsplätze für Aachen

Seit Donnerstag (09.05.2019) sind sie auf den Straßen unterwegs: kleine Elektrowagen made in Aachen. Der "Life" ist als reines Stadtauto konzipiert. Man sitzt hoch, kommt an der Ampel verblüffend zügig vom Fleck und es passen bis zu vier Leute rein. Dann wird es aber schon eng.

Preiswert, mit kleiner Batterie und schnittig

Aachener Elektrowagen darf raus

In den kommenden Monaten wird nur die stärkste und teuerste Variante des eGO-Life ausgeliefert. Der kostet knappe 20.000 Euro, fährt rund 140 Kilometer pro Stunde und kommt auch genauso so weit, dann ist der Akku leer. Die Entwickler des Wagens haben eine kleine Batterie eingebaut, weil sie davon überzeugt sind, dass Elektromobilität nur etwas für die Ballungsräume und für kurze Strecken ist. Dabei sieht der Wagen ziemlich schnittig aus und hängt so manchen Sportwagen an der Ampel ab. In drei Sekunden sprintet der "Life" von 0 auf 50 km/h.

Eine Chance für Aachens Wirtschaft

Aachener Elektrowagen darf raus

Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp ist bereits Probe gefahren. Dass der Oberbürgermeister begeistert ist, hängt sicher auch damit zusammen, dass bei eGO zurzeit schon 400 Menschen beschäftigt sind. An Werk 2 und 3 wird gearbeitet und eine vierte Autofabrik ist geplant. Wenn alle vier Werke in Betrieb sind, dann heißt das für Aachen: 1.000 neue Arbeitsplätze. Dann sollen etwa 60.000 Fahrzeuge im Jahr in der alten Kaiserstadt produziert werden.

Aachener Elektrowagen darf raus

00:29 Min. Verfügbar bis 09.05.2020

E-Autos für NRW - wie nah ist die Zukunft?

WDR RheinBlick 09.05.2019 27:55 Min. Verfügbar bis 09.05.2020 WDR Online

Download

Stand: 09.05.2019, 14:43

Weitere Themen