E-Sportler sollen gefördert werden

E-Sportler sollen gefördert werden

  • Neue Stiftung soll E-Sportler unterstützen
  • Trainingscamps für talentierte Computerspieler
  • Trainer achten auch auf schulische und berufliche Bildung

Talentierte Computerspieler sollen ab sofort gefördert werden. Dafür haben die Landesregierung und der Branchenverband der Gamer in Köln eine Stiftung ins Leben gerufen.

Die "esports player foundation" soll ähnlich funktionieren wie die Deutsche Sporthilfe. Die jungen Spieler gehen in Trainingcamps, erhalten finanzielle Unterstützung und Tipps, wie sie sich fit halten. Gleichzeitig achten die Trainer aber auch auf die schulische und berufliche Ausbildung.

Der Chef der neuen Stiftung will, dass der deutsche E-Sports-Nachwuchs in Zukunft auch bei internationalen Turnieren zur Weltspitze gehört. Teilweise gibt es Preisgelder in Millionenhöhe. Der Sport soll irgendwann auch olympische Disziplin werden.

Stand: 15.01.2020, 19:02