E-Scooter in Köln: Stadt plant weitere Abstell-Verbotszonen

Stand: 26.08.2021, 14:40 Uhr

Die Stadt Köln will das Abstell-Verbot von E-Scootern deutlich ausweiten. So soll es künftig in einem mindestens 30 Meter breiten Streifen entlang des Rheins verboten sein, die Roller abzustellen.

Damit die Abstell-Verbote schnell umgesetzt werden können, sollen sie zunächst in der Innenstadt und angrenzenden Bereichen gelten.

Weitere Verbote werden vorbereitet

Auch an Hotspots wie der Zülpicher Straße, dem Belgischen Viertel und den Ringen werden kurzfristige Abstellverbote vorbereitet. Damit soll das Unfall-Risiko besonders bei alkoholisierten Fahrern reduziert werden. Außerdem soll es in der Innenstadt weniger E-Scooter geben.

Regelmäßiger Austausch zwischen Stadt und Verleihern

Die Verwaltung und die E-Scooter-Verleiher tauschen sich seit Ende Juli wöchentlich darüber aus, wie man dauerhaft Verbesserungen für die Menschen in Köln erzielen kann. Dabei geht es besonders um die Abstellsituation und weniger Konflikte. Es häufen sich Unfälle mit den Miet-E-Scootern. Zudem sollen auf dem Grund des Rheins hunderte Scooter liegen.

Weitere Themen