Duisburger Zoo will mehr Besucher anlocken

Das Bild zeigt eine Tierpflegerin im Duisburger Zoo, einen Löwen des Zoos. Daneben ist ein Seehund sowie ein Koala zu sehen.

Duisburger Zoo will mehr Besucher anlocken

  • Zoo Duisburg kämpft um Besucher
  • Löwenanlage wird erweitert
  • Hunde dürfen testweise in den Zoo

Der Zoo Duisburg steht vor einem wichtigen Umbruch: Ab Dienstag (01.01.2019) wird er in den städtischen Konzern DVV (Duisburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH) integriert. Ebenso wichtig: Im Kampf um Besucher stehen Investitionen in Millionenhöhe an.

Löwenanlage wird erweitert

Im Frühjahr soll die Löwenanlage erweitert werden. Kostenfaktor: Knapp eine Million Euro. Auf der Dringlichkeitsliste des Duisburger Zoos stehen außerdem: Das Elefanten- und Affenhaus, der Wirtschaftshof und das Zoo-Restaurant, so ein Sprecher. Insgesamt sind demnach rund 76 Millionen Euro nötig, um wichtige Sanierungen in dem Zoo machen zu können.

Hunde testweise im Duisburger Zoo erlaubt

Eine neue Zielgruppe des Duisburgers Zoos sind künftig zudem Hundebesitzer. Sie können ihren Vierbeiner gegen fünf Euro Eintritt an zwei Tagen die Woche mit in den Tierpark bringen. Drei Monate lang wird das getestet und dann Bilanz gezogen.

Stand: 27.12.2018, 09:02