Mann in Düsseldorf durch E-Zigarette schwer verletzt

Ein orangener Rettungshubschrauber am blauen Himmel.

Mann in Düsseldorf durch E-Zigarette schwer verletzt

Eine explodierte E-Zigarette hat einen jungen Mann in Düsseldorf schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Aus bislang ungeklärter Ursache explodierte die E-Zigarette in der Hosentasche eines 25-Jährigen aus Düsseldorf. Er zog sich dabei Brandverletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Köln geflogen.

Erstversorgung durch Notarzt

Wie die Feuerwehr Düsseldorf berichtete, meldete ein Anrufer am Mittwochvormittag den Unfall. Nach dessen Aussage war ein 25-Jähriger durch eine E-Zigarette verletzt worden.

E-Zigarette rauchen statt der konventionellen Zigarette

Als die Rettungskräfte in Düsseldorf-Lierenfeld eintrafen, erfolgte umgehend die Erstversorgung durch den Notarzt. Aufgrund der Brandverletzungen war eine weitergehende Behandlung in einer Spezialklinik erforderlich. Die Rettungskräfte forderten einen Rettungshubschrauber an, um einen schnellen und schonenden Transport zu gewährleisten.

Verletzter nicht in Lebensgefahr

Da der Hubschrauber nicht vor Ort landen konnte, wurde der Verletzte mit dem Rettungswagen zu einer Freifläche in der Nähe transportiert. Die Feuerwehr Düsseldorf unterstützte die Rettungskräfte dabei.

Der verletzte 25-Jährige wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber Christoph 3 nach Köln in eine Spezialklinik geflogen. Nach Angaben der Feuerwehr Düsseldorf besteht derzeit keine Lebensgefahr. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar.

E-Zigaretten - Schädlich oder nicht?

WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft 23.01.2020 06:16 Min. Verfügbar bis 22.01.2025 WDR 5 Von Christina Satori


Download

Stand: 27.01.2021, 17:14