Düsseldorfer Bäckereien retten 6.000 Liter Altbier

Düsseldorfer Altbier-Brot

Düsseldorfer Bäckereien retten 6.000 Liter Altbier

Wegen der Corona-Krise stehen bei der Düsseldorfer Brauerei "Füchschen" mehr als 6.000 Liter Altbier vor dem Verfallsdatum. Damit es nicht weggeschüttet werden muss, werden nun Brote daraus gebacken.

Die Corona-Pandemie trifft die Brauereien besonders. Die Kontaktbeschränkungen dauern seit Monaten an, und lukrative Großveranstaltungen sind abgesagt. Kneipenwirten und Brauhausbetreibern in NRW wird deswegen das Bier in den Fässern schlecht.

So ging es auch der Düsseldorfer Brauerei Füchschen. Aber das Bier einfach wegzuschütten viel zu schade. Die Düsseldorfer Handwerksbäcker erkannten die Not und hatten die zündende Idee.

100 Prozent Altbier, 100 Prozent schnittfest

Seit Montag gibt es das "Bierbrot" bei einigen Düsseldorfer Handwerksbäckern zu kaufen. Das Besondere: Der Wasseranteil im Teig ist komplett durch Altbier ersetzt. Mehr als 15.000 Brote werden aus den Altbierbeständen der Brauerei gebacken.

Und zu jedem Brot schenken die Düsseldorfer Handwerksbäcker eine Flasche Füchschen Alt dazu. Die Brauerei bedankt sich in einem Facebook-Post für die Altbier-Retter-Aktion: "Das Füchschen sagt danke für dieses wunderbare Zeichen der Solidarität".

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Diese Bäckereien sind dabei

Das Altbier-Brot gibt es bei folgenden Bäckereien in Düsseldorf:
Pass, Puppe, Stadtbäckerei, Cölven, Terbuyken, Oehme, Behmer, Hinkel, Bäckerei Förster (Essen) und De Koster-Grothe (Wuppertal).

Stand: 22.03.2021, 10:30