Zirkus darf Wildtiere in Düsseldorf auftreten lassen

Zirkus darf Wildtiere in Düsseldorf auftreten lassen

  • Verwaltungsgericht genehmigt Auftritt
  • Verbot verstoße gegen Berufsfreiheit
  • Stadt kann Beschwerde einlegen

Erneut hat das Verwaltungsgericht Düsseldorf den Auftritt von Wildtieren in einem Zirkus genehmigt. Laut Beschluss vom Donnerstag (04.07.2019) darf demnach der Zirkus Busch seine Kamele in Düsseldorf im kommenden September mitbringen und in der Show auftreten lassen.

Düsseldorf hatte 2015 ein kommunales Wildtierverbot beschlossen. Das Verwaltungsgericht sei aber weiterhin der Auffassung, dass das kommunale Verbot gegen die Berufsfreiheit und das höherrangige Tierschutzgesetz des Bundes verstößt, teilte das Gericht mit.

Die Stadt sei verpflichtet, auch Zirkusbetrieben mit Wildtieren städtische Flächen zur Verfügung zu stellen. Gegen den Beschluss kann die Stadt beim Oberverwaltungsgericht in Münster Beschwerde einlegen. Im April hatte das Verwaltungsgericht ein entsprechendes Verbot der Stadt Krefeld gegen den Zirkus Charles Knie aufgehoben.

Streit um Wildtiere im Zirkus WDR aktuell 29.04.2019 02:33 Min. Verfügbar bis 29.04.2020 WDR Von Yaena Kwon

Stand: 04.07.2019, 17:29