Gedenktafel für die Opfer des Düsseldorfer Wehrhahnanschlags

Die neue Gedenktafel für die Opfer rassistischer Gewalt am Wehrhahn

Gedenktafel für die Opfer des Düsseldorfer Wehrhahnanschlags

  • Gedenktafel für Opfer des "Wehrhahn-Anschlags"
  • Rassistisch motivierter Anschlag
  • OB Geisel: "Wichtiges Zeichen gegen Gewalt"

Seit Montag (11.05.2020) erinnert am Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn eine Gedenktafel an den sogenannten "Wehrhahn-Anschlag".

Rassistisch motivierter Anschlag

Im Juli 2000 wurden zwölf Personen durch eine Bombe teils schwer verletzt, eine Frau verlor ihr ungeborenes Kind.

Die Opfer waren aus Russland, der Ukraine, Aserbaidschan und Kasachstan zugewandert und hatten gerade eine Sprachschule besucht. 2018 stellte eine Strafkammer die rassistische Motivation des Anschlags fest, ein Tatverdächtiger wurde aber nicht verurteilt.

"Bekenntnis gegen jede Art von Gewalt"

"Rassismus und Antisemitismus haben in unserer Gesellschaft keinen Platz. Die Gedenktafel ist hierfür ein wichtiges Zeichen und ein klares Bekenntnis gegen jede Art von Gewalt", so Düsseldorfs Oberbürgermeister Geisel.

Gemeinsam mit Annette Klinke vom Arbeitskreis Erinnerung und den Bezirksbürgermeistern Marina Spillner und Uwe Wagner hatte er die Gedanktafel in einer kleinen Zeremonie eingeweiht.

Stand: 12.05.2020, 14:25

Weitere Themen