Mehrjährige Haftstrafen nach Gruppenvergewaltigung im Düsseldorfer Volksgarten

Außenansicht Gebäude, Fassade mit Schriftzug Landgericht und Amtsgericht Düsseldorf, Wappen NRW

Mehrjährige Haftstrafen nach Gruppenvergewaltigung im Düsseldorfer Volksgarten

  • Gruppenvergewaltigung im Düsseldorfer Volksgarten
  • Jugend- und Haftstrafen für vier Männer
  • Tat wurde mit Handy gefilmt

Acht Monate nach der Vergewaltigung einer 22-jährigen Frau im Düsseldorfer Volksgarten sind die vier Täter am Donnerstag (16.07.2020) verurteilt worden. Das Landgericht verhängte gegen die 19- bis 34-jährigen Männer Jugend- und Haftstrafen zwischen dreieinhalb und acht Jahren.

Vergewaltigung im Park

Offenbar hat das Gericht keine Zweifel an der Schuld der Angeklagten. Die vier Männer hatten sich gegenseitig schwer belastet. Laut Anklage hatten sie auf dem Heimweg vom Fußballtraining die junge Frau an einem S-Bahnhof angesprochen, in den nahe gelegenen Volksgarten gezerrt und dort mehrfach vergewaltigt.

19-Jähriger alarmierte Polizei

Der 19-Jährige war irgendwann gegangen und hatte einen Passanten gebeten, die Polizei zu rufen. Ein Angeklagter war mit dem Opfer noch am Tatort, als die alarmierten Polizisten am Tatort eintrafen.

Auf Antrag des Verteidigers des 19-Jährigen hatte das Gericht die Öffentlichkeit zum Schutz des Angeklagten vom Prozeß ausgeschlossen.

Urteil anfechten?

Die Verteidiger der vier Angeklagten könnten das Urteil noch anfechten. Sie hatten einen Freispruch sowie Bewährungs- oder geringe Haftstrafen für ihre Mandanten gefordert.

Stand: 16.07.2020, 14:21

Weitere Themen