Ermittlungen gegen Dechanten teilweise eingestellt

Ermittlungen gegen Dechanten teilweise eingestellt

  • Ermittlungen "mangels Nachweises" teilweise eingestellt
  • Ulrich Hennes wird sexuelle Belästigung vorgeworfen
  • Unklar, ob Stadtdechant in seine Ämtern zurückkehrt

Die Staatsanwaltschaft hat das Ermittlungsverfahren gegen den Düsseldorfer Stadtdechanten Ulrich Hennes wegen sexueller Belästigung "mangels Nachweises" teilweise eingestellt. Das bestätigte die Behörde am Freitagmorgen (03.05.2019) auf WDR-Anfrage.

Dem 56-jährigen katholischen Pfarrer war vorgeworfen worden, vor sieben Jahren einen erwachsenen Priesteramtskandidaten belästigt zu haben. Der Mann soll den Pfarrer jetzt in einer Polizei-Vernehmung entlastet haben. Hennes war Mitte März von allen seinen kirchlichen Ämtern beurlaubt worden.

Ob Hennes in seine Ämter wieder zurückkehren darf, ließ die das Erzbistum Köln offen.

Weitere Verfahren noch in der Schwebe

Der Anwalt des Dechanten wertete die Einstellung der Ermittlungen als "Freispruch erster Klasse". Allerdings liefen noch weitere Verfahren gegen seinen Mandanten. Es handle sich dabei um Trittbrettfahrer, die erst nach bekannt werden des Belästigungsvorwurfs im März Anzeige erstattet hätten.

Vorwurf sexuelle Belästigung: Stadtdechant beurlaubt

Ohne Sendereihe 19.03.2019 00:49 Min. WDR Düsseldorf Von Meriem Benslin

Stand: 03.05.2019, 13:54

Weitere Themen